FETTE.

Fette und Öle erhalten unser Nervengewebe und unser Knochenmark. Einige stärken die Leber (Avocado- und Olivenöl) und nähren die Haut (Avocado-, Kokos-, Oliven- und Sonnenblumenöl), andere wirken tonisierend (Kokos- und Sesamöl), anregend (Senföl) oder schleimlösend (Leinöl). Die meisten Fette vermindern Vata und erhöhen Pitta und Kapha.

 

Welche Fette und Öle Vata, Pitta und Kapha nicht erhöhen, erfährst du hier:

VATA  

Avocadoöl

Erdnussöl

Ghee

Kokosöl

Leinöl

Olivenöl

Senföl

Sesamöl

Sonnenblumenöl

PITTA

Avocadoöl (in kleinen Mengen)

Ghee

Kokosöl

Maisöl

(hochwertige) Margarine

Olivenöl

Sonnenblumenöl (in kleinen Mengen) 

KAPHA

Ghee (in kleinen Mengen)

Leinöl

Maisöl (in keinen Mengen)

Margarine (aus Sojaöl)

Senföl

Sonnenblumenöl (in kleinen Mengen) 

ANMERKUNGEN

1   VATA: Das ideale Öl für Vata ist Sesamöl. Vermeiden sollte Vata Maisöl, Margarine und Sojaöl.

2   PITTA: Das ideale Öl für Pitta ist Kokosöl. Erdnussöl, Leinöl, Senföl und Sesamöl sollte Pitta vermeiden.
3   KAPHA: Das ideale Öl für Kapha ist Senföl. Vermeiden sollte Kapha Avocadoöl, Erdnussöl, Kokosöl, Olivenöl und Sesamöl.

4   Kochen und insbesondere Braten steigert die erhitzende Qualität von Fetten und Ölen.

Lebe in deiner Balance.


XXX


 

Sandra Meißner ist Architektin, Expertin für Vastu und Yogalehrerin. In ihrem Blog teilt sie ihre liebsten Wohlfühlrezepte für ein holistisches Zuhause, Körper und Geist. Alles nach dem Motto: Love Yoga & Live Vastu! 

 


insta


gram