SCHLAFZIMMER.

 33 Grundregeln der fernöstlichen Harmonielehre für einen erholsamen Schlaf:

 FENG SHUI TIPPS

1   Gestalte dein Schlafzimmer einladend und gemütlich, damit du dich dort gerne abends zurückziehst.

2   Überfrachte den Raum nicht mit zu vielen Möbeln. Je weniger Möbel vorhanden sind, desto besser kann die Energie im Raum fließen.

3   Ein minimalistischer Einrichtungsstil fördert einen ruhigen Schlaf.

4   Das Schlafzimmer ist ein Ort zur Erholung und des Rückzugs. Es ist keine Abstellkammer.

5   Insbesondere der Platz unter dem Bett ist kein Stauraum. Das Qi sollte auch unter deinem Bett zirkulieren können.

6   Mehrere dezente Lichtquellen sorgen für Gemütlichkeit.

7   Dein erster Blick am Morgen sollte auf ein inspirierendes Bild fallen. Vermeide Bilder mit Wasser.

8   Massivholz hat eine beruhigende Yin-Wirkung auf Dich.

9   Vermeide glänzende Materialien, sie erhöhen den Qi-Fluss. 

10   Vermeide Spiegel im Schlafzimmer. Falls sie unumgänglich sind, sollte sich zumindest das Bett nicht darin spiegeln.

11   Platziere dein Bett in der Kontrollecke (schräg gegenüber der Tür).

12   Vermeide es, dein Bett auf der Linie zwischen Tür und Fenster zu positionieren.

13   Dein Bett sollte sich nicht unter einem sichtbaren Deckenbalken befinden.

14   Beide Seiten des Bettes sollten frei zugänglich sein. So vermeidest du, dass ein Partner über den anderen klettern muss.

15   Der Mindestabstand zwischen Bett und seitlicher Wand sollte mindestens 60 cm betragen.

16   Das Kopfende von deinem Bett sollte vor einer Wand stehen und nicht unter einem Fenster. Falls dies nicht möglich ist, dann schirm das Fenster mit einem dicken Vorhang oder Rollo ab.

17   Ein massives Kopfteil an deinem Bett sorgt für Geborgenheit.

18   Kleiderschränke und andere schwere Möbel sollten nicht zu nah am Bett stehen.

19   Über dem Kopfende des Bettes sollte sich kein Regal oder ein schweres Bild befinden.

20   Schlafe niemals mit deinem Kopf in Richtung Norden.

21   Schlafe niemals mit deinen Füßen in Richtung Tür. Falls dies nicht anders möglich ist, dann stell eine Kommode an das Fußende deines Bettes, um das einströmende Qi abzubremsen.

22   Zwei Leuchten beidseits deines Bettes sorgen für ein harmonisches Gleichgewicht.

23   Leuchten sollten sich neben und nicht über dem Bett befinden.

24   Vermeide Lichtquellen mit einem hohen Blaulichtanteil.

25   Zwei Matratzen in einem Rahmen sind orthopädisch sinnvoll, bilden aber einen Trennungsstrich. Ein durchgehendes Laken sorgt für Abhilfe.

26   Deine Matratze sollte aus Naturmaterialien bestehen. 

27   Bunte Bettwäsche und starke Muster können Schlaflosigkeit fördern.

28   Reinweiße Bettwäsche aus Naturmaterial, wie z.B. Leinen, wirkt entspannend.

29   Die Fläche auf dem Kleiderschrank sollte frei bleiben.

30   Ein Fernseher im Schlafzimmer ist ein Schlaf- und Lustkiller.

31   Elektrogeräte sollten mindestens drei Meter Abstand zu deinem Kopf haben.

32   Vermeide große Pflanzen in deinem Schlafzimmer.

33   Entferne alle Dinge, die deinem Partner nicht gefallen, aus deinem Schlafzimmer. 

ANMERKUNGEN

Es ist ein Feng-Shui-Mythos, dass sich das Schlafzimmer im Obergeschoss nicht über der Küche im Erdgeschoss befinden darf.

Ein weiterer Feng-Shui-Mythos ist, dass die Schlafzimmertüren niemals gegenüber von Küchen- oder WC-Türen liegen dürfen.

Gestalte dein Leben.


XXX


Sandra Meißner ist Architektin, Expertin für Vastu und Yogalehrerin. In ihrem Blog teilt sie ihre liebsten Wohlfühlrezepte für ein holistisches Zuhause, Körper und Geist. Alles nach dem Motto: Love Yoga & Live Vastu! 

 


insta


gram