YOGARAUM.

Eine sattvische Umgebung fühlt sich wunderbar entspannt an. Ich verbringe gerne meine Zeit in geräumigen, ordentlichen und lichtdurchfluteten Räumen. Die richtige Farbe und eine liebevolle Dekoration wirken wohltuend auf unsere Sinne und damit auch auf unseren Geist.

 

Mit den folgenden Tipps schaffst du mehr sattvischen Raum in deinem Yogastudio/Yogaraum:

FARBEN  

1   Farben sind ein wichtiges Gestaltungsmittel.

2   Die energetischen Schwingungen von Farben haben einen unmittelbaren Einfluss auf deine Stimmung.

3   Richtig angewendet können Farben Harmonie und die Balance von Körper und Geist fördern.

4   Die Farbe Weiß repräsentiert Sattva. Weiß wird mit Reinheit assoziiert. Weiße Wände fördern Sattva.

5   Sanfte Blauschattierungen und helles Violett stärken ebenfalls Sattva.

6   Helle Farben steigern Tejas, dunkle und grelle Farben vermindern Tejas. Grün balanciert Tejas aus.

7   Vermeide leuchtende und grelle Farben. Sie überreizen deine Sinnesorgane und steigern Rajas.

8   Dunkle und trübe Farben wie zum Beispiel Schwarz oder Dunkelgrau steigern Tamas und machen dich träge und schwerfällig.

EINRICHTUNG  

1   Ein leerer Raum mit einer minimalistischen Einrichtung wirkt beruhigend. Sei sparsam mit Mobiliar.

2   Vermeide Chemie und streiche deine Wände mit Naturfarben.

3   Ein Holzboden ist der ideale Bodenbelag.

4   Verwende möglichst Naturmaterialien wie Bio-Baumwolle, Schurwolle, Leinen, Bambus oder Kork.

5   Eine liebevolle Dekoration mit Naturbildern, Kerzen und Pflanzen fördert Sattva.

6   Lüfte regelmäßig um möglichst viel frische Energie in deinen Raum zu bringen.

7   Ätherische Öle enthalten kosmische Lebenskraft und können Sattva aufbauen. Verwende in einem Diffusor Öle die ausgleichend und entspannend wirken.

ANMERKUNGEN

1   Überlasse bei deiner Farbwahl nichts dem Zufall.

2   Jede Himmelsrichtung repräsentiert eines der fünf Elemente. Du kannst die Energie in deinem Raum verbessern, wenn du eine Farbe wählst, die zum Element der Himmelsrichtung passt. Bei einer Vastu-Beratung erfährst du welcher Farbton für deinen Yogaraum perfekt ist.

3   Berücksichtige bei deiner Farbwahl auch dein Dosha und wähle bewusst eine Farbe aus, die dein Dosha ausgleicht.

Lebe in deiner Balance.


XXX


 

Sandra Meißner ist Architektin, Expertin für Vastu und Yogalehrerin. In ihrem Blog teilt sie ihre liebsten Wohlfühlrezepte für ein holistisches Zuhause, Körper und Geist. Alles nach dem Motto: Love Yoga & Live Vastu! 

 


insta


gram